**
   
____ timelineKontrolle _________|___ Dokumentation | Infoblatt | ____ Links _______ Wikipedia ___ | ___ Timeline_Grafiken ___
   
Eingaben: Personen ____ Geschehensart __ + ___Geschehen_ | Themenkreis | Blickrichtungen

Suche in ___project-timeline__

32

Claudio Zuan Antonio Monteverdi >>>
war ein italienischer Komponist, Gambist, Sänger und katholischer Priester. Sein Werk markiert die Wende von der Musik der Renaissance zum Barock.



geboren am: 15.05.1567 in Cremona, vor 453 Jahren
gestorben am: 29.11.1643 in Venedig, vor 377 Jahren ... im Alter von 76 Jahren

Profession: GambistIn KomponistIn SängerIn
Nationalität: italienisch
Wikipedia: Claudio_Monteverdi

________ ausgewählte Werke: ____________________

1582 Sakralwerk - Sacrae cantiunculae
Ingegneris Einfluss findet sich in Claudios erster Werksammlung Sacrae cantiunculae wieder, die er 1582 mit fünfzehn Jahren im Druck veröffentlichte.


1590 - 1605 Kompositionen - Madrigalbücher
Monteverdi von 1590 bis 1605 vier weitere Madrigalbücher


1607-02-24 Oper - L’Orfeo
L’Orfeo (dt.: "Orpheus", SV 318) ist eine Favola in Musica von Claudio Monteverdi. Das Libretto stammt von Alessandro Striggio dem Jüngeren. Die Oper besteht aus einem Prolog und fünf Akten, deren Inhalt sich an der griechischen Sage von Orpheus und Eurydike orientiert. Im Jahr 1606 begann Monteverdi mit der Arbeit. Die Uraufführung durch die Accademia degli Invaghiti (Akademie der Verliebten) am 24. Februar 1607 anlässlich des Geburtstages von Francesco IV. Gonzaga im herzoglichen Palast in Mantua war überaus erfolgreich. An der Uraufführung wirkten die beiden Kastraten Giovanni Gualberto Magli und Girolamo Bacchini als Mezzosoprane mit.[1] _____ ... komponierte die die Oper als Auftragsarbeit anlässlich des jährlichen Karnevals in Mantua erschien und am 24. Februar uraufgeführt wurde; zum Einsatz kamen unter anderen die beiden Kastraten Giovanni Gualberto Magli und Girolamo Bacchini als Mezzosoprane. Die Oper war auf Anhieb ein großer Erfolg.


1608 Oper - L Arianna
Oper, L’Arianna, von der nur das Lamento überliefert ist.


1610 Komposition, Sakralwerk - Marienvesper (Vespro della Beata Vergine)
1610 komponierte er sein heute vielleicht bekanntestes Sakralwerk, die sogenannte Marienvesper (Vespro della Beata Vergine). Nach dem Tod des Herzogs Vincenzo im Jahr 1612 wurde Monteverdi von dessen für Musik wenig empfänglichen Nachfolger entlassen.


1614 - 1638 Kompositionen - Madrigalbücher VI bis VIII.
Parallel zu zahlreichen geistlichen Werken führte Monteverdi sein weltliches Werk weiter und veröffentlichte zwischen 1614 und 1638 die Madrigalbücher VI bis VIII.


1641 Oper - Die Rückkehr des Odysseus
Il ritorno d#Ulisse in patria (deutsch: Die Heimkehr des Odysseus) ist eine Oper in einem Prolog und 3 Akten von Claudio Monteverdi. Das Libretto stammt von Giacomo Badoaro, der den 13. bis 23. Gesang der Odyssee von Homer als Vorlage verwendete. Die Oper wurde im Februar 1641 beim Karneval in Venedig im Teatro Santi Giovanni e Paolo uraufgeführt.


1642 Oper - L’incoronazione di Poppea (dt.: „Die Krönung der Poppea“, SV 308
L’incoronazione di Poppea (dt.: „Die Krönung der Poppea“, SV 308), die letzte Oper von Claudio Monteverdi, ist eines der innovativsten Werke des Komponisten und war wegweisend für die weitere Entwicklung der Gattung.


_______ ausgewählte Lebensereignisse: ___________________

1567
vor 453 Jahren

Geburt Geburt Claudio Zuan Antonio Monteverdi
1590
vor 430 Jahren

Sänger und Violist , Mantua 1590 wurde Monteverdi an den Hof des Herzogs Vincenzo I. Gonzaga als Sänger und Violist nach Mantua bestellt
1594
vor 426 Jahren

Ernennung Ernennung zum „Cantore“ Dort wurde Monteverdi 1594 „Cantore“.
1594
vor 426 Jahren

Ehelichung Heirat Er heiratete die Sängerin Claudia Cattaneo, die Tochter eines ansässigen Musikers
1597
vor 423 Jahren

Reise Flandern 1597 bereiste er mit dem Orchester Flandern, wo er die großen Meister des frankoflämischen Stils kennenlernte.
1601
vor 419 Jahren

Berufung Berufung zum Kapellmeister 1601 zum Kapellmeister berufen
1607
vor 413 Jahren

Tod Ehefrau Tod seiner Ehefrau Vom Tod seiner Frau, die im September 1607 in Cremona begraben wurde,[2] zeigte sich Monteverdi tief getroffen. Nachdem er sich zunächst geweigert hatte, nach Mantua zurückzukehren, komponierte er dort 1608 eine weitere Oper, L’Arianna, von der nur das Lamento überliefert ist.
1612
vor 408 Jahren

Entlassung nach dem Tod des Herzogs Vincenzo Nach dem Tod des Herzogs Vincenzo im Jahr 1612 wurde Monteverdi von dessen für Musik wenig empfänglichen Nachfolger entlassen.
1613
vor 407 Jahren

Ernennung Kapellmeister des Markusdoms (Venedig) Nach einem kurzen Aufenthalt in Cremona wurde Monteverdi 1613 einstimmig zum Kapellmeister des Markusdoms in Venedig ernannt, eines der bedeutendsten musikalischen Ämter der damaligen Zeit, wo er den Chor wiederbelebte, neue virtuose Sänger wie Francesco Cavalli engagierte, neue Noten einkaufte,
1632
vor 388 Jahren

Weihung Weihung zum Priester Nach dem Tod seines Sohnes, der der Pestepidemie während des Mantuanischen Erbfolgekriegs zum Opfer fiel, wurde Monteverdi zusehends krank. 1632 ließ er sich, auch unter dem Eindruck einer Pestepidemie, zum Priester weihen. Insbesondere durch die Eröffnung des ersten öffentlichen Opernhauses in Venedig im Jahre 1637 angeregt, verfasste er weitere Bühnenwerke, darunter Il ritorno d’Ulisse in patria (1641) und L’incoronazione di Poppea (1642). Zeitgleich überwachte er die Ausgabe seiner ausgewählten geistlichen Musik in der Sammlung Selva morale e spirituale (1641). Nach einer letzten Reise nach Cremona und Mantua starb er 1643 in Venedig, wo ihm ein feierliches Begräbnis zuteilwurde. Sein Grab befindet sich in der Kirche Santa Maria Gloriosa dei Frari in der ersten der vier Kapellen, die den Hauptchor flankieren.
1641
vor 379 Jahren

Musiksammlung Selva morale e spirituale Überwachung der Ausgabe seiner ausgewählten geistlichen Musik in der Sammlung Selva morale e spirituale (1641)
1643
vor 377 Jahren

Tod Tod Claudio Zuan Antonio Monteverdi

______ Zeiten Orte Länder ______
1567-05-15 Cremona Italien Claudio Zuan Antonio Monteverdi geboren
1590-1612 Mantua Italien 1590 wurde Monteverdi an den Hof des Herzogs Vincenzo I. Gonzaga als Sänger und Violist nach Mantua bestellt, wo er 22 Jahre lang bleiben sollte
1643-11-29 Venedig Italien Claudio Zuan Antonio Monteverdi gestorben
 

Personenreport vom 2020-08-12


____ project_ timeline___© 2013-2020 _ design & realisation ___ wolfgang gieschler ___ www.project-timeline.de___ wogi[ät]inter.net ___ [Impressum]