**
   
____ timelineKontrolle _________|___ Dokumentation | Infoblatt | ____ Links _______ Wikipedia ___ | ___ Timeline_Grafiken ___
   
Eingaben: Personen ____ Geschehensart __ + ___Geschehen_ | Themenkreis | Blickrichtungen

Suche in ___project-timeline__

1106

Joachim Ringelnatz >>>
eigentlich Hans Gustav Bötticher, war ein deutscher Schriftsteller, Kabarettist und Maler ...

... der vor allem für humoristische Gedichte um die Kunstfigur Kuttel Daddeldu bekannt ist. Er war bekannt zur Zeit der Weimarer Republik, stand an Popularität den Comedian Harmonists in nichts nach und zählte Schauspieler wie Asta Nielsen und Paul Wegener zu seinen engen Freunden und Weggefährten. Sein teils skurril, expressionistisch, witzig und geistreich geprägtes Werk ist noch heute bekannt.

geboren am: 07.08.1883 in Wurzen, vor 137 Jahren
gestorben am: 17.11.1934 in Berlin , vor 86 Jahren ... im Alter von 51 Jahren

Profession: Kabarettist MalerIn SchriftstellerIn
Nationalität: deutsch
Wikipedia: Joachim_Ringelnatz

________ ausgewählte Werke: ____________________

1929 Gedicht - Sehnsucht nach Berlin
Berlin wird immer mehr Berlin. Humorgemüt ins Große. Das wär mein Wunsch: Es anzuziehn Wie eine schöne Hose. Und wär Berlin dann stets um mich Auf meinen Wanderwegen. Berlin, ich sehne mich in dich. Ach komm mir doch entgegen!


1930 Gedicht - Umzug nach Berlin
Nach Berlin, nach Berlin, Nach Berlin umzuziehn, Aus der dümmsten Stadt in der Welt — Wie das lockt!! — Ich, verdumpft, 5 Ich, verstockt und verstumpft, Habe endlich mich auf den Kopf gestellt. Ach wie schön ist s im Frein Und im Hellen zu sein! Und wär s nur ein luftiges Zelt. 10 Aber gar nach Berlin, Nach Berlin umzuziehn, Aus der dümmsten Stadt in der Welt! Mir ist wohl, mir ist weh — So als ging ich in See — 15 Denn ich lasse auch Freunde zurück. Doch ihr Freunde, folgt nach Aus kleinpopliger Schmach In den Großkampf um sauberes Glück.


1932 Gedicht - Müde in Berlin
Wenn die Gedanken sich zerstreut Aus dir entfernen, So, daß kein schönes Bein dich freut, Und eine trübe Feuchtigkeit 5 Hängt über dir, unter den Sternen, — Wo willst du hin um solche Zeit? Schön ist zum Beispiel die Peltzer-Bar. Aber müde Menschen sind undankbar. Geh heim und lege dich zur Ruh. 10 Du findest doch die Worte nicht, Wenn jemand freundlich zu dir spricht. Denn du bist du Und kannst dir selber nicht entfliehn. Leg dich in deine Hände. 15 Dann schäumt das schillernde Berlin Um deine ernsten Wände. — — Dein Schiff wird in die Ferne ziehn.


_______ ausgewählte Lebensereignisse: ___________________


______ Zeiten Orte Länder ______
1931-1935 Berlin, Charlottenplatz 12 jetzt Brixplatz Deutschland J. Ringelnatz
 

Personenreport vom 2020-08-09


____ project_ timeline___© 2013-2020 _ design & realisation ___ wolfgang gieschler ___ www.project-timeline.de___ wogi[ät]inter.net ___ [Impressum]